Partner

Von Anfang an gemeinsam: Investitionen in Wachstumsmärkte der Region

Der Gründerfonds Ruhr ermöglicht Start-ups aus Zukunftsbranchen Zugang zu Risikokapital. Mit der Kompetenz des stärksten Wirtschaftsverbandes der Region sowie der exzellenten Expertise der NRW.BANK im Bereich der Frühphasenfinanzierung und im Management von Eigenkapitalfonds verfügen die Partner über beste Vorraussetzungen, um das Wachstum in der Region zu stärken. Gemeinsam haben sie umfassende Einblicke in die relevanten Leitmärkte und Technologien, Zugang zu innovativen Gründern und potenziellen neuen Partnern.

 

Der Initiativkreis Ruhr

Der Initiativkreis Ruhr ist ein Zusammenschluss von mehr als 70 führenden Wirtschaftsunternehmen und Institutionen. Sie beschäftigen zusammen etwa 2,25 Mio. Menschen weltweit und generieren einen globalen Umsatz von rund 630 Mrd. €. Damit zählt der Initiativkreis Ruhr zu den stärksten regionalen Wirtschaftsbündnissen Europas. Er ist ein Motor des Wandels. Sein Ziel ist es, die Entwicklung des Ruhrgebiets voranzutreiben und seine Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Wesentliche Handlungsfelder sind Wirtschaft, Bildung und Kultur. In seinem jüngsten Leitprojekt Gründungen fördert er innovative Start-ups. Weitere Informationen unter www.i-r.de.

 

Die NRW.BANK

Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen und zugleich die größte Landesförderbank Deutschlands. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Ein Drittel ihres gesamten Fördervolumens investiert die NRW.BANK in Gründer und Mittelstand und fördert damit unter anderem die digitale Wende in NRW: Das Portfolio des Beteiligungskapitals erstreckt sich über verschiedene Branchen, wie z. B. Digitale Wirtschaft, Biotechnologie, Umwelttechnologie, neue Energien und Kreativwirtschaft.

 

Zurück